Asile Nobiles Ragdolls
 
 
 
 
 
 
 

Katze ist herrlich, mehr Katze ist herrlicher und am meisten Katze ist am herrlichsten. (?)

"Tiere sind Engel, die auf die Erde kommen, um uns Menschen das Mitgefühl beizubringen." (?)

Auf die meisten Fragen über die Katze gibt es keine Antworten. Sie hat sich selbst 3000 Jahre lang in Geheimnisse gehüllt und es hat keinen Sinn sie jetzt begreifen zu wollen. (Virginia Roderick)

In den meisten Betten haben bis zu sechs Katzen Platz. OHNE die legitimen Besitzer bis zu zehn. (Steven Baker)

"Ihr Blick sieht die Sonne nicht mehr, sie spürt nur die Wärme im Fell, doch sieht sie mehr als manches Kind, Erfahrung und Weisheit zeichnen ihr Gesicht."(?)

Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen - in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.(Francesco Petrarca)

Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)

Wenn es im Himmel keine Katzen gibt, dann gehe ich da auch nicht hin. (?)

Die Augen der Katze sind ein Spiegel. Wenige Auserwählte können durch ihn einen Blick ins Land der Feen werfen. (Keltisches Sprichwort)

Wer glaubt, dass ein Katzenbesitzer seine Katze besitzt, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet. (?)

Wenn man sich mit einer Katze einlässt, riskiert man lediglich, bereichert zu werden. (?)

Meine Katze kommt immer, wenn ich nach ihr rufe, es sei denn, sie hat Besseres zu tun. (?)

Könnte man den Menschen mit der Katze kreuzen, wäre dies rundum vorteilhaft für den Menschen, aber sehr nachteilig für die Katze. (Mark Twain)

Menschen, die Katzen nicht mögen, müssen in ihrem früheren Leben eine Maus gewesen sein. (?)

Der Unterschied zwischen einer Katze und einem Hund ist, dass Hunde kommen, wenn sie gerufen werden, und Katzen eine Nachricht entgegennehmen und sich später wieder bei dir melden. (?)

Frauen sind wie Katzen. Beide kann man nur zwingen das zu tun, was sie selber wollen. (Colette)

Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum streicheln hat. (Victor Hugo)

Wer mit Katzen spielt, muss auf einen Kratzer gefasst sein. (Miguel De Cervantes)

Je sorgloser der Mensch den Herrn der Erde und aller seiner Tierdiener spielte, desto unheimlicher war ihm die einsame Würde der großen, freien Raubkatzen. (Axel Eggebrecht)

Die Katz ist ein schnelles und geschwindes Thier mit Steigen, Laufen, Springen, Kratzen und dergleichen, isset allerley gleich auch wie der Hund.... (Conrad Gesner)

Die Ratte wurde in ihrer kleinen Behausung vom Wiesel belagert und erwartete in beständiger Wachsamkeit ihre Vernichtung. Da kam die Katze hinzu, ergriff das Wiesel und verschlang es auf der Stelle. Die Ratte, ihrem Gotte zutiefst dankbar, und nachdem sie Jupiter einige ihrer Haselnüsse geopfert hatte, kam aus ihrem Loch heraus, um sich ihrer kürzlich verlorenen Freiheit wieder zu bemächtigen, wurde aber dieser und ihres Lebens durch die grausamen Krallen und Zähne der Katze unverzüglich beraubt. (Leonardo Da Vinci)

Aus den Gesetzen der Katzen. Dies ist mein Mensch. Ich habe keine Angst vor ihm. Er ist sehr stark, denn er ißt sehr viel. Was ißt du? Gib mir etwas davon! Er ist nicht schön, denn er hat kein Fell. Weil er nicht genug Speichel hat, muss er sich mit Wasser waschen. Er miaut sehr laut und viel mehr, als nötig ist. Manchmal schnurrt er im Schlaf. (Karel Capek)

Katzen kennen das Geheimnis, wie sie mit uns leben können, ohne an unserer Mühsal teilzuhaben, sie ganz allein. (Axel Eggebrecht)

Nachsinnend nehmen sie der Sphinxe edle Haltung ein, die dämmernd an dem Strand der tiefen Einsamkeiten endlose Träume dichten in lässiger Entfaltung. (Charles Baudelaire)

So, wie die großen Sphinxen, in nobler Haltung durch die Ewigkeit lauernd auf dem heißen Wüstensand, so starren sie sorglos ins Nichts, ruhig und weise. (Charles Baudelaire)

Nein, ich werde mir keine Perserkatze zulegen; die Verantwortung wäre mir zu groß. Ich muss eine Katze haben, die ich herrenlos auf der Straße finde,....und der gegenüber ich daher zu nichts verpflichtet bin. (Samuel Butler)

Eine lahme Katze ist mehr wert, als ein schnelles Pferd, wenn der Palast voller Mäuse ist. (Chinesisches Sprichwort)

Komm, schöne Katze, auf mein liebend`Herze, und halte noch zurück der Pfote Krallen; laß tauchend mich in deine Augen fallen, worin sich mischen der Achat und Erze. (Charles Baudelaire)

Weißes Händchen und weißes Tätzchen, und keines von beiden die Krallen zeigt - reizendes Weib und reizendes Kätzchen necken sich, wenn der Tag sich neigt. (Paul Verlaine)

Von allen schönen Anblicken der Natur, deren es gewiss nicht wenige gibt, ist zweifellos derjenige einer Katze, die mit ihren Kätzchen spielt oder sie erzieht, der hübscheste. (Edith Carrington)

...wenigstens im Winter, verhält er philosophisch sich und still, indem er leise schnurrt... ich komme nicht dahinter wann er gestreichelt, wann er ganz ungestört sein will. (Fridolin Tschudi)

Man nennt mich grausam. Aber weiß ich etwas davon, ob Mäuse oder Singvögel etwas fühlen? Ich weiß nur, dass sie eine leichte und gesunde Mahlzeit sind. (C.S. Calverly)

Die Katze grinste Alice schweigend an..., aber sie hatte...so schrecklich viele Zähne, dass Alice es für ratsam hielt, die Katze mit...Respekt zu behandeln. (Lewis Carroll aus Alice im Wunderland)

Wenn ich mit meiner Katze spiele, wer weiß, ob sie sich nicht mit mir mehr amüsiert als ich mich mit ihr? (Michel De Montaigne)

Ich habe nie geheiratet, weil ich drei Haustiere zu Hause habe, die den gleichen Zweck erfüllen wie ein Ehemann. Ich habe einen Hund, der jeden Morgen knurrt, einen Papagei der den ganzen Nachmittag flucht und eine Katze, die spät in der Nacht nach Hause kommt. (Marie Corelli)

Eine kleine Katze verändert "Heimkommen in ein leeres Haus" in "Nach Hause kommen". (Pam Brown)

Kleine Kätzchen sind großäugig, weich und wonnig, mit Nadeln in Kiefer und Pfoten. (?)

"Die unbequemste Art der Fortbewegung ist das Insichgehen (Robert Lemke)

Es gibt kaum Leute die Katzen nicht lieben, sondern nur Leute die Katzen nicht kennen. (Audry A. Hayes)

Gesicht gesträubt: die Iris weit: ein unentschuldbarer Blick: auf kleinen Pfoten läuft ein Stück vom Leben mit uns durch die Zeit. (?)

Das einmal das Wort "Tierschutz" erfunden werden musste, ist eine der blamabelsten Angelegenheiten menschlicher Entwicklung. (Theodor Heuss)

Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben! (?)

Hunde machen was sie sollen, Katzen machen was sie wollen und das ist gut so! Man kann es sowieso nicht ändern. (?)

Die Sache der Tiere steht höher für mich als die Sorge, mich lächerlich zu machen. (Emile Zola)

Katzen sitzen immer an der falschen Seite einer Tür. Lässt man sie raus, wollen sie rein - lässt man sie rein, wollen sie raus. (?)

Die Abwesenheit von Beweisen ist noch kein Beweis für Abwesenheit! (?)

....gegenüber Besuchern geben wir ihre Rasse als Europäisch Kurzhaar an, ihre Ahnenreihe lässt sich lückenlos bis zur Mutter zurückverfolgen. (Gregory Heath)

Katzen lieben Menschen mehr als sie zugeben wollen, aber sie besitzen so viel Weisheit, dass sie es für sich behalten. (Mary E. Wilkins Freeman)

Solange der Mensch denkt - Tiere fühlen nicht, müssen Tiere fühlen, dass der Mensch nicht denkt. (Indianische Weisheit)

Frauen und Katzen tun immer was ihnen passt. Männer und Hunde sollten sich entspannen und sich an diesen Gedanken gewöhnen. (Robert A. Heinlein)

Wenn mich meine Katzen so ansehen, habe ich immer das Gefühl, sie bedauern mich, weil ich keine Katze geworden bin. (?)

Wenn Du als Katze etwas angestellt hast, dann sorge ganz schnell dafür, dass es so aussieht, als hätte es der Hund verbrochen. (Katzenweisheit)

Spinat schmeckt am besten, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein großes Steak ersetzt! (?)

Gegen Löcher in der Hose helfen Motten: Motten fressen Löcher. (?)

Ihr weissen Mäuschen, nehmt euch in acht, lasst euch nicht ködern von weltlicher Pracht! Ich rat euch lieber barfuß zu laufen, als bei der Katze Pantoffeln zu kaufen. (Heinrich Heine)

Mit der Zeit schließt sogar ein Hund mit der Katze Kompromisse. (?)

Die Katze möchte Fische fressen, aber sie mag sich die Füsse nicht nässen. (Sprichwort)

Die Katzen sind - ein subtiles leichtfüssiges Thier, die gar sacht und leise zu gehen und zu schleichen pflegen. (Georgica Curiosa; 1682)

Niemand kann eine Katze wirklich verstehen, es sei denn, er verwandle sich in eine! (der Schauspieler Rouviere)

Johann, spann an, drei Katzen voran, drei Mäuse vorauf den Blocksberg hinauf. (Kinderspruch)

"Ich liebe die Weiber noch immer; als ich in Göttingen von allem weiblichen Umgange abgeschlossen war, schaffte ich mir wenigstens eine Katze an." (Heinrich Heine)

Wie schön schläft eine Katze, schläft mit Pfoten und Schwere. (Pablo Neruda)

Nimm die Augen in die Hand und die Katze aufs Knie, was du nicht siehst, das sieht die. (?)

Wenn man einem Mönch hilft, ist dies gleich Wert, wie wenn man 3000 Katzen helfen würde. (Japanisches Sprichwort)

Wer die Katze ins Wasser trägt, der trägt sein Glück aus dem Hause. (Sprichwort)

Der lieblichste Ton auf der Welt ist das Schnurren einer Katze. (?)

Katzenliebhaber sind manchmal unzurechnungsfähige Menschen. Mindestens in der Beziehung zu ihren Katzen.(?)

Abuherriras Katze hier knurrt um den Herrn und schmeichelt: Denn immer ist`s ein heilig Tier, das der Prophet gestreichelt. (Johann Wolfgang von Goethe)

"Laßt uns den Umgang mit Tieren pflegen, Freunde, damit wir unsere unsterbliche Seele nicht verlieren. Zu den Tieren dürfen wir freundlich und menschlich sein, ohne uns unserer bürgerlichen Würde zu begeben. Vor dem Tier können wir uns nur schämen; denn das Tier ist besser als wir, wozu ja allerdings meistens nicht viel gehört." (Victor Auburtin 1870-1928)

Ja, teurer Freund, du hast sehr recht: Die Welt ist ganz erbärmlich schlecht, ein jeder Mensch ein Bösewicht. - Nur du und ich natürlich nicht. (Paul Baehr)

Wenn Du auf Anhieb weißt, wieviele Katzen Du hast, sind es zu wenige! (?)

Katzen verzaubern mit Blicken. Wenn mich meine Katze anschaut sehe ich ihre Augensterne leuchten und funkeln. Es hat etwas was mich bewegt und unter Probe stellt. Wer sie kennt liebt sie und achtet sie. (Anaeis Haupt)

Mut ist oft Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht. (?)

Humor ist einfach eine komische Art, ernst zu sein (Sir Peter Ustinov)

Wer eine helfende Hand sucht, der findet sie immer an den Enden seiner Arme (?)

Katzen sind ein geheimnisvolles Völkchen. Es geht mehr in ihren Köpfen herum als wir uns vorstellen können. Das kommt ungezweifelt durch ihren engen Umgang mit Zauberern und Hexen. (Sir Walter Scott)

Ein Hund springt zu dir aufs Bett, weil er gern in deiner Nähe ist. Eine Katze tut es nur, weil sie dein Bett liebt. (I. von Hoff)

Ein Hund ist ein Hund, ein Vogel ist ein Vogel, und eine Katze ist eine Persönlichkeit. (Mugsy Peabody)

Wenn ich im Licht der Sonne dein Fell nicht mehr glänzen sehe, wenn ich im Gesang der Vögel dein leises "Miau" nicht mehr höre, wenn ich in den Gesichtern fremder Katzen nicht mehr deines suche, wenn mich die Erinnerung an dein gurrendes Schnurren verlässt, dann erst dann bist du wirklich gestorben! (?)

Für eine Katze gibts nur eins - meins! (Englisches Sprichwort)

Meine Hobbys sind Lesen, Mäusefangen und Dekoration. (?)

Wenn Katzen sich gegenseitig lecken, weiß man nie genau, ob es Zuneigung, Genuss oder ein Angriff auf die Halsschlagader ist. (Helen Thomson)

Der einzige Grund, warum Katzen auf Bäume klettern, ist der, dass sie von oben auf fast alle anderen Tiere hinabschauen können - aus diesem Grund können sie auch Vögel nicht richtig leiden. (K.C. Buffington)

Katzen sind nicht unterwegs, um irgendwo anzukommen, sie wollen lediglich die Welt erforschen. (Sidney Denham)

Hunde kann man halten, Katzen einfach nur liebhaben. (Godfried Bomans)

 

"Schlafen die Bewohner von dem Gaffelschoner im Kajüt am Heck?

Weil das Boot vor Anker liegt, hockt die Katze mißvergnügt oben auf dem Deck.

Sieht sie Mäuse, Ratten?-Doch der Wind hat sich gelegt. Was sich einzig noch bewegt ist ihr eigener Schatten." (Joachim Ringelnatz)

 

Nichts kostet den Menschen so viel wie das Nichtstun. Die Katze kann ganze Tage lang nichts tun, ohne sich auch nur im geringsten zu verausgaben. (Aldo Palazzeschi)

Klettern könnte eine große, wahrhaft wundervolle Betätigung sein, wenn da nicht die verdammte Kletterei wäre. (John Ohrenschall)

Toby: Was machst du heute?

Kiki: Nichts.

Toby: Zur Abwechslung?

Kiki: Entschuldige mal, nicht zur Abwechslung! Warum diese rasende Sucht nach Abwechslung, von der alle besessen sind?   Nur das ist ewig, was sich nicht bewegt.

Toby: Dann bin ich schon seit drei Stunden ewig. (Colette)

Katzen sind eitel vom Schwanz bis zum Scheitel. Doch muss ich gestehn: Katzen sind schön. Schau in den Spiegel, so kannst du`s sehn! (Josef Guggenmos)

Als Schmusetier bin ich bei weitem überqualifiziert! (Stephen Baker)

Die drahtlose Telegraphie ist nicht schwer zu verstehen. Stellen sie sich eine sehr, sehr lange Katze vor. Wenn man in New York an ihrem Schwanz zieht, miaut ihr Kopf in Los Angeles. Radio funktioniert auf genau dieselbe Weise. Nur, dass es dabei keine Katze gibt. (Albert Einstein)